Sponsored by Papa

Ducati zum Zweiten. Ihre schöne Rote aus Bologna hat die Tochter eines Kollegen aus dem DNN-Verlag auf die Straße gepackt (und sich selbst dabei zum Glück nur Schrammen geholt). Die Trauer um ihre „Bella“, wie sie ihre Maschine nannte, sei allgegenwärtig gewesen, berichtete mir der Kollege von den Tagen und Wochen danach. Das kann ich…

Kalenderwechsel

Im dritten Jahr hintereinander schmückt mein Redaktionsbüro ein Kalender, zu dem MZ-Fahrer Fotos beigesteuert haben. Große Querformate, 12 Fotos von Details der 1000er MZ, Maschinen in schönen Landschaften oder spektakulären Fahrlagen erinnern so täglich an sächsische Motorräder, die leider nicht mehr gebaut werden.

Weihnachtsgeschenk für Teneriffa-Besucher

Zwei Tage vor Weihnachten beschenkt „Teneriffa on Bike“ sich selbst, mich und hoffentlich auch manchen Motorradfahrer, der eine Tour auf der größten der sieben Kanareninseln plant. Der Reisebericht „Dem Himmel ganz nah“ ist jetzt als PDF online. Er steht – wo sonst – in der Rubrik Reiseberichte. Sechs Wochen sind seit meiner Motorradtour auf Teneriffa vergangen. Fünf…

Bastelarbeit für die kalte Jahreszeit

Winterzeit ist Bastelzeit. Die Bastelteile, die schön geputzt in der blauen Pappkiste liegen, gehören zu einem Moped. „Simson-Rheinmetall 2“ ist der Name, kurz SR2. Zum Winterende soll der kleine Oldtimer technisch wieder tiptop sein. Ob daraus irgendwann auch ein optisch „neues“ Moped werden soll, ist noch nicht entschieden (und fast schon eine Glaubensfrage). Jetzt bekommt…

Teneriffa (er)fahren – ein Fazit

Mindestens 500 Kilometer Teneriffa wünsche ich jedem Motorradfahrer. Und wenigstens fünf Tage Zeit, die Insel zu erfahren, dazu einen Tag für An- und Abreise. Die größte der Kanareninseln ist unbedingt eine (Motorrad)Reise wert. Ob sie ein Paradies ist, bleibt jedem Motorradfahrer selbst überlassen. Teneriffa passt in dieser Hinsicht in eine Reihe mit Reisezielen wie Korsika,…

Die große Acht

Motorradfahrer, kommst Du nach Masca, nimm Dir Zeit für einen zweiten Besuch. Das Tenogebirge im Nordwesten von Teneriffa ist zweifellos von einem Motorradfahrer erfunden worden. Und sollte das nicht stimmen, dann hat es zumindest jemand geformt, der Motorradfahrer mag. Busfahrer mag er dagegen nicht, aber dazu später. Die große Acht beginnt auf der Autobahn in…

Besuch im Hippieparadies

La Gomera ist 35 Minuten von Teneriffa entfernt. Oder 60 Minuten, ganz nach Wahl der Fähre. Motorradfahrer nehmen ab Los Cristianos die langsamere Fähre, Sonnendeck inklusive. Die schnellere Fähre ist wie ein Flugzeug, die Fahrzeit steht über dem Reisegenuss. Das passt nicht zum Motorraderlebnis, dann schon lieber eine halbe Stunde weniger La Gomera. Die Insel…