Motorrad

Schwerer Unfall in der „Heide“

Dresden (cs). Gleich eine ganze Kolonne wollte ein 54-Jähriger gestern Abend auf der Radeberger Landstraße auf seiner Suzuki überholen. Das ging gründlich schief. Der Motorradfahrer streifte ein in der Kolonne fahrendes Auto, stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der Unfall ereignete sich kurz nach 22 Uhr. Der Motorradfahrer war auf seiner GSF 650 in Richtung Dresden unterwegs. Als er an der Kolonne vorbeizog, streifte er einen Dacia, den ein 60-Jähriger steuerte. Danach verlor er die Kontrolle und stürzte. Der Daciafahrer überstand die Kollision ohne Blessuren. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro.

Für die Bergung des Verletzten, die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten musste die Radeberger Landstraße drei Stunden lang gesperrt werden.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *