Motorrad

Motorradfahrer beim Linksabbiegen „abgeschossen“

Die Kreuzungen an der Auffahrt zur A17 bei Heidenau gehören zu den gefährlichsten Dresdner Kreuzungen. Wie auch an der Auffahrt in Prohlis ereignen sich dort immer wieder schwere Unfälle, weil Linksabbieger entgegenkommende Fahrzeuge übersehen. Heute erwischte es nun einen Motorradfahrer. Der 21-Jährige fuhr um 7.40 Uhr auf der Straße „An der Malte“ in Richtung Borthen. Kurz bevor er unter der A17 hindurch fahren konnte, musste er die Autobahnauffahrt passieren, die auf die A17-Spur in Richtung Chemnitz führt. Eine 33-Jährige wollte zur gleichen Zeit mit ihrem Skoda Fabia genau dort auf die Autobahn fahren. Sie übersah das Motorrad offenbar und erfasste den 21-Jährigen auf seiner Yamaha mit ihrem Pkw. Der junge Mann stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Die Autofahrerin wurde – wen überraschts – nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 13000 Euro, teilte die Polizei mit.

Ein Kommentar

  1. Ich verstehe nicht, wieso bis jetzt noch keiner auf die Geschehnisse reagiert hat.
    Jeden Tag fahre ich an dieser Kreuzung lang und sehe mindestens einmal im Monat einen Unfall an dieser Stelle. Selbst war ich leider auch schon betroffen und mir wurde genau wie dem Motorradfahrer die Vorfahrt genommen. Mein Auto war ein Totalschaden.
    Ich verstehe nicht, wie man als Linksabbieger ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen oder deren Geschwindigkeit dermaßen unterschätzen kann.
    Es sollte dringend etwas übernommen werden an dieser Kreuzung. Auch wenn eine Ampelkreuzung für viele als Hindernis gesehen wird, kann es doch helfen.
    Wie viele Unfälle sollen noch geschehen? Muss erst noch jemand sterben?

Comments are closed.