Motorrad

Ein Weltmeister für den Sachsenring

Mit Cortese (11) will der Sachsenring ganz nach vorn. Foto: Fritz Glänzel/PR

Der Sachsenring gibt Vollgas, der Lausitzring will auch punkten, doch unterschiedlicher könnten die Vorzeichen nicht sein. Während in Hohenstein-Ernstthal weißer Rauch aufsteigt, weil die Verantwortlichen einen Botschafter für den Motorrad Grand Prix gefunden haben (toller Vergleich, bingo!!!), müssen sich die Macher in Klettwitzmit profaneren Problemen auseinandersetzen. Die Zukunft der IDM, die sie veranstalten, ist heftig umstritten. Günther Wiesinger vom Motorsportmagazin Speedweek hat heute mit seiner Kolumne eine recht angeregte Facebook-Diskussion losgetreten über die Ziele der Verantwortlichen und die Art, wie sie mit dem IDM-Publikum umgehen.

Der Sachsenring meldet unterdessen: Moto3-Weltmeister Sandro Cortese tritt ab sofort ganz offiziell als Botschafter für den Grand Prix vom 12. bis 14. Juli auf. Welches Salär die Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH (SRM) dafür locker macht, teilten die Verantwortlichen (natürlich) nicht mit. Cortese war bereits bei der Motorradmesse in Leipzig im Februar am SRM-Stand zu Gast. Das war damals offenbar der erste Auftritt im Rahmen der nun bekannt gegebenen Zusammenarbeit.