Motorrad

Prost, Sandro!

Weltmeister Sandro Cortese mit „Matchbox“-Laster. Foto: PR

Darf ein erfolgreicher Sportler ganz öffentlich ein Bier in sich hineinkippen? Nein, darf er nicht. Auch nicht, wenn er Weltmeister ist und Sandro Cortese heißt. Also muss ein anderes Motiv gefunden werden für die PR-Aktion, über die die Medien berichten sollen. Im Fall von Sternquell, einem der MotoGP-Sponsoren auf dem Sachsenring, bekam Cortese deshalb so etwas wie ein Matchboxauto in die Hände. Damit ließ er sich gestern im Plauener Brauhaus ablichten. Die Botschaft: Sternquell fetzt und der Grand Prix auf dem Sachsenring sowieso. Stimmt.

Was sonst noch hinter dem Termin steckt, kann hier nachtgelesen werden.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *