Motorrad

Karibikgefühl auf der Transrussia

Die „Transrussia“ durchpflügt die Ostsee.

15 Uhr finnischer Zeit. Die Finnlines-Fähre „Transrussia“ hat Helsinki und Tallinn längst hinter sich gelassen. 59 Grad und 5,374 Minuten nördlicher Breite, 21 Grad und 30,416 Minuten östlicher Länge ist kein Land in Sicht. Am Abend erreicht die „Transrussia“ das lettische Ventspils, bis dahin ist noch viel Zeit, die ruhige Ostsee und die warme Spätsommersonne zu genießen. Klärchen lässt sich nicht lumpen und strahlt schon den gesamten Vormittag, das knappe Dutzend deutscher Fährtouristen, die mit dem Schiff eine Ostseerundreise gemacht haben, genießt die Sonne auf einem kleinen windgeschützten Freideck. Der Whirlpool auf Deck 6 wartet, die Sauna ist aufgeheizt und die Ostsee zeigt sich von ihrer besten Seite. Karibikgefühl nahe dem Baltikum…

Das Sperrwerk bei Kronstadt – Umweltschützer kritisieren den Bau heftig.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *