Moped / Motorrad

Crosser willkommen

Motocross_Lausitzring-Sonnenhäusel-Bildnachweis_Eurospeedway Verwaltungs GmbH_ (3)
Hoch hinaus gehts bei den Sprüngen am Sonnenhäusel. Foto: PR/Eurospeedway Verwaltungs GmbH

Ab Sonnabend dürfen Crosser auf dem Lausitzring wieder im Dreck wühlen. Dann startet auf der Rennstrecke in Südbrandenburg die Offroad-Saison, kündigte heute Ringsprecher Robert Kaltschmidt an. „Lausitzring Sonnenhäusel“ heißt die Runde, die im Winter umgebaut wurde. Neu sind einige Tables und ein Bergab-Sprung, mehrere Sprünge wurden außerdem angepasst und Streckenabschnitte, die bei Regen schnell absaufen, etwas angehoben. Dabei konnten die Lausitzringler auf die Unterstützung erfahrener Motocrosser bauen – zum Beispiel auf die Macher der MX-Halle Lieskau. „Die Lausitzring-Verantwortlichen und wir wussten daher ganz genau, welche Umbauten es benötigte, um jedem – vom Anfänger bis zum Profi – den maximalen Spaß auf der Strecke zu verschaffen“, sagt Ronny Beitsch, Betreiber der Halle im nicht viel mehr als 20 Kilometer von der Rennstrecke entfernten Lichterfeld-Schacksdorf.

Die Öffnungszeiten der Motocross-Strecke am Sonnenhäusel werden in diesem Jahr ausgeweitet, kündigt Kaltschmidt an. An jedem Mittwoch und an jedem zweiten Wochenende kommen die Enduristi nun auf ihre Kosten. Neu ist auch ein Kinderareal für den Motosport-Nachwuchs. Klettwitz/cs

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *