Moped / Motorrad

Mehr als 20.000 Euro für „Beinhart“

Zwei Wochen nach der Beisetzung von Norbert B., dem zweiten der zwei Motorradfahrer, die bei der Heimkinderausfahrt der Motorradfreunde Beinhart aus Pirna ums Leben kamen, ist Ruhe eingekehrt in die Diskussion um die Zukunft der Ausfahrt. Dazu mag vielleicht auch die Urlaubszeit beitragen, dem Verein ist diese Ruhe aber unbedingt zu gönnen. Schließlich seht eine wichtige Entscheidung an: Voraussichtlich im Herbst will „Beinhart“ entscheiden, ob und wie es mit der größten Heimkinderausfahrt Sachsens weitergehen kann.

Unterdessen hat die Geldsumme auf dem Spendenkonto für die Angehörigen der zwei ums Leben gekommenen Beinhart-Helfer die 20.000 Euro-Marke überschritten. Mehr als 20.900 Euro sind mittlerweile eingegangen. Das ist doch wirklich ein erfreulicher Stand! Bis zum Monatsende, als dem kommenden Freitag, gibt es das Konto noch, so die Verantwortlichen der Beinharten. Pirna/cs

  • Hier findet Ihr die Kontodaten.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *