Motorrad

Husquarna wechselt die Seiten

BMW verkauft Husquarna. Ausgerechnet an KTM. Haben sich die Bayern da übernommen? Passt das norditalienische Unternehmen aus Varese nicht gut genug zu BMW? Die Überraschungsnachricht wurde heute zuerst von der „Motorrad“-Redaktion verbreitet (hier nachzulesen), dann zog das Internetportal 1000ps.at aus Wien nach. BMW selbst, ebenso KTM und Husquarna hüllen sich derzeit noch in Schweigen. Überraschend ist diese Nachricht unter anderem, weil es den Bayern zuletzt gelungen ist, die kleine Enduromarke deutlich nach vorn zu bringen. Womöglich war der Aufwand doch zu groß? Nun könnten sich KTM und Husquarna zum womöglich erfolgreichsten Enduroanbieter verbinden – schließlich hat auch die Motorradfirma aus dem österreichischen Mattighofen zuletzt mit beeindruckenden Verkaufszahlen geglänzt. Demnach erzielte KTM im vergangenen Jahr den höchsten Absatz und Umsatz der Unternehmensgeschichte und verkaufte weltweit mehr als 107.000 Motorräder.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *