Allgemein / Moped

Dampferjagd mit Elektrokraft

KarteEr läuft und läuft und läuft und läuft. Heute macht der Govecs richtig Spaß. Behende wuselt der kleine Plastikbomber durch die City, die Kurvenlage macht dank kurzem Radstand viel Vergnügen, der Elektromotor zieht zuverlässig und es geht zügig durchs Autogewühl. 45 km/h sind dabei allemal genug – nirgends wird man wirklich abgehängt. An der nächsten Ampel sieht man auch die dicksten Schlitten in der Regel wieder… Ein Baustellentermin und eine Dampferjagd bestimmten heute die Arbeit, also gings mit dem Roller nach Striesen und nach Blasewitz (siehe Karte). Baubürgermeister Jörn Marx (CDU) machte große Augen, als der rollernde Zeitungsmitarbeiter geräuschlos vorfuhr. Das kennt er nicht, seine Moto Guzzi ist deutlich lauter. Und die Anmutung des kleinen Zweirads machte ihn auch an. Nur der Preis nicht. „So viel wie eine gebrauchte Harley“, stellte er fest. Ja, möchte man hinzufügen, leider. Mit knapp 5000 Euro steht der Flitzer bei Govecs in der Preisliste. Schade auch – der große Evoline-Klapphelm von Shark passt nicht ins Helmfach. Das ist wohl für Jethelme gemacht.

Alles noch kein Beinbruch – bedenklich ist aber: Der Reichweitenangabe – 60, bestenfalls sogar 80 Kilometer mit einer Batterieladung – glaube ich nicht. Von den sieben „Füllstandsbalken“ sind jetzt noch drei übrig. Nach knapp 25 Kilometern Stadtverkehr. 15, 20 Kilometer sind vielleicht noch machbar, mehr ganz sicher nicht. Und das, obwohl ich heute ganz bewusst „nur“ im gemütlichen Tempo unterwegs war.

Ein Kommentar

  1. Ich finde es nicht gut, dass hier zur Visualisierung ein in den US ansässiger Kartendienst verwendet wird.
    Damit fördert man indirekt die Nutzung dieser US-Software, die dann letztendlich zur Profil-Bildung und Metadaten-Generierung durch US-Geheimdienste (NSA u.a.) genutzt wird.

    Es gibt kostenlose und bessere Dienste; hier: OpenStreetMap.

    Sicher, die Lernkurve bei OSM ist vielleicht etwas größer als bei der amerikanischen SpySoftware, aber diese Intelligenz traue ich dir hier eigentlich zu. Daher verstehe ich nicht, warum du weiterhin der NSA Daten lieferst?! Ist es Faulheit? Unvermögen? Verantwortungslosigkeit? Oder einfach nur Dummheit?

    So, genug ausgekotzt; musste ich aber mal loswerden…
    Bye

Comments are closed.