Motorrad

Mizera auf #1

Stevebearbeitet
Mizera auf seiner 1000er BMW mit seiner angestammten Nummer, der 99. Foto: PR

Was für erfreuliche Nachrichten aus Neuseeland! Steve Mizera, Motorradrennfahrer aus Dresden, der zur Zeit auf der anderen Seite der Erde in der neuseeländischen Meisterschaft sein Glück versucht, ist aufs Podest gefahren. Nach Platz 14 im Training und einem anstrengenden Rennen erreichte er in vier Rennen vier Top-ten-Platzierungen. Im ersten Rennen des heutigen Tages wurde er bereits Dritter, im zweiten Rennen fuhr er dann ganz an die Spitze. „Nach dem Zwischendurch-raus-Sein durch die Rennpause letztes und dieses Jahr war es heute ein wahnsinnig geiles Gefühl, wieder ganz oben stehen zu dürfen“, ließ Mizera nach den Rennen auf dem knapp drei Kilometer langen Kurs „Hampton Downs“ im Norden Neuseelands wissen. In den zwei folgenden Superbike-Rennen fuhr er auf die Plätze 8 und 10. „Alos ist noch vieles offen“, stellte er am Ende des Tages fest.

Gratulation aus Dresden!

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *