Dresden / Moped / Motorrad

Leichtsinn führte zu Unfall

13.10.2014 (RH141013-02) Dresden - VU Motorrad erfasst Fu§gŠnger - 3 Schwerverletzte
Drei Menschen wurden bei diesem schweren Unfall verletzt, einer davon lebensgefährlich.

Dresden (cs). Armer Irrer! Ein anderer Begriff fällt mir nicht ein für den 17 Jahre alten Motorradfahrer, der gestern Abend kurz nach 21 Uhr auf der „Leipziger“ in Höhe des Alten Schlachthofs einen schweren Unfall gebaut hat. Der Jugendliche fuhr samt seiner zwei Jahre älteren Sozia auf seiner 125er Yamaha stadtauswärts. An der Haltestelle „Alter Schlachthof“ stoppte gleichzeitig eine Straßenbahn, die in Richtung Stadtzentrum unterwegs war. Ein Fahrgast stieg aus und lief vor der Bahn über die Gleise in Richtung „Schlachthof“. Der junge Mann fuhr mit seiner Yamaha nicht auf der Fahrbahn sondern steuerte seine Maschine auf den Gleisen durch die Haltestelle. Dabei erfasste er den 28-jährigen Fußgänger. Dann stürzte der 17-Jährige. Der Fußgänger wurde lebensgefährlich verletzt, der Unfallfahrer erlitt schwere Verletzungen. Seine Sozia überstand den Unfall leicht verletzt. Die Polizei leitete den Verkehr um, drei Stunden lang konnten dort keine Straßenbahnen fahren.

  • Das Foto hat Roland Halkasch zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

ein Kommentar

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *