Allgemein

Powerpilken im Pool

Powerpilken im Pool – das ist ein ganz besonders exklusives Angelvergnügen.

Knapp 30 Grad in Dresden? Das toppen wir mit 34 Grad in Norwegen – im Whirlpool auf dem riesigen Balkon unseres Angeldomizils. Die Abendsonne scheint kurz nach 22 Uhr über Kvalheim Fritid, der Wind schläft langsam ein und wir greifen an. Mit Cuba Libre und Würfen über 30 Meter. Funktioniert! Nur Angeln ist nicht, schließlich sehen wir nur gerade so, wo das Vorfach im Hafenbecken eintaucht. Der Pool blubbert, wir schalten die Nachtbeleuchtung ein und nippen am kühlen Drink. Noch Fragen? Angeln kann auch anstrengender sein.

Kurz zuvor gabs den Fang von gestern Abend. Wir kommen kaum nach, den gefangenen Fisch aufzuessen. Gestern gab es Dorsch und Seelachs, heute Scholle satt mit frischen Kartoffeln. Die Autofahrt zum Kartoffelkauf und zur Bootstankbefüllung war ein tolles Vergnügen auf den kleinen Straßen, die sich hier um unendlich viele kleine Fjorde und über hübsche Hügel winden. Der Einkauf dagegen war eine Ernüchterung. Knapp 10 Euro haben sieben große Kartoffeln, ein Liter Milch und eine große Flasche Cola gekostet…

Diese unangenehme Überraschung haben wir sogleich erfolgreich bekämpft. Mit einem himmlischen Abendessen (besonderer Dank gilt dem unermüdlichen Koch aus Leubnitz-Neuostra) und dem ausgiebigen Badegenuss im Whirlpool.

Scholle satt stand heute auf dem Speiseplan. Mit sündhaft teuren Kartoffeln. Lecker!!!!

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *