Moped / Motorrad

Nach Piter und zum Pol

Zwei Räder treffen auf vier Hufe – Almoto in Marokko. Foto: Almoto

Katalog„Er fühlt sich so gut an“, sagt Manuela Wollny. Sie hat ihn sicher oft gestreichelt, umarmt und bewundert. Er ist ihr neuer … Reisekatalog. Der für 2016 und er hat noch mehr zu bieten als der Vorgänger. Sogar mehr als die Titelseite verspricht, denn Almoto ist längst nicht mehr nur in Europa aktiv. Nordafrika gehört auch zum Reiseprogramm, wie das Foto oben zeigt, das in Marokko entstanden ist. Nördlichstes Ziel ist das Nordkap. Näher ran an den Nordpol geht’s nicht auf zwei Rädern.

Was mir als Osteuropa-Fahrer besonders gefällt: Zum ersten Mal steht im neuen Almoto-Katalog auch eine Russland-Tour. Es geht nach St. Petersburg, genau zu den Weißen Nächten im Juni. Exakt dann, wenn die Nächte am kürzesten sind und an der Newa gefeiert, getanzt und getrunken wird, während die Sonne fast gar nicht untergehen mag. „Piter“, wie die Einheimischen ihre Stadt nennen, ist jede Motorradreise wert, auch wenn es dort keine Berge und keine Serpentinen gibt. Und die Einwohner der heimlichen russischen Hauptstadt stehen Motorradfahrern aus Mitteleuropa ausgesprochen offen gegenüber. Weitere Höhepunkte auf dieser Tour: Tallin und Riga, zwei Baltikum-Hauptstädte, die unterschiedlicher kaum sein könnten und doch jede für sich ausgesprochen reizvoll sind. Tallin: historisch und modern zugleich. Riga ist vor allem bekannt für seine schöne Jugendstil-Architektur und den gigantischen Markt in fünf ehemaligen Luftschiffhallen.

Was es sonst noch zu entdecken gibt im Almoto-Katalog und zusammen mit den Dresdner Reiseveranstaltern von der Prießnitzstraße auf Tour, kann man hier nachlesen. Wir wünsche tolle Touren und gute Reise!

ein Kommentar

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *