Dresden / Motorrad

Nagelneue Forschungsobjekte

Kaum übergeben, schon belagert – die zwei BMW S 1000 RR.

Das Beste war der Geruch! Noch nicht mal eine halbe Minute lang ließ BMW-Techniktrainer Patrick Winter heute Nachmittag im ersten Stock des Jante-Baus der Technischen Universität Dresden (TU) eine „Doppel R“ laufen. Ein, zwei Mal zuckte er am Gas, angriffslustig röhrte die 193 PS-Maschine daraufhin in dem altehrwürdigen Gebäude der Fakultät Verkehrswissenschaften. Für die fast zwei Dutzend Studenten, die gekommen waren, war dies ganz offensichtlich das größte Vergnügen bei der Übergabe von zwei Maschinen der Marke BMW an die Fakultät. Sie sollen laut Professor Günther Prokop, dem Lehrstuhlinhaber, unter anderem genutzt werden, um die Wirkung von Fahrerassistenzsystemen zu untersuchen und an Verbesserungen zu forschen. Prokop kündigte auch an, dass die zwei Motorräder auf den Lausitzring ausgeführt werden sollen, wenn der Lehrstuhl zum Fahrdynamikpraktikum einlädt. Anders als sich das die Studenten vielleicht denken, dürfen sie aber voraussichtlich nicht damit über den Rennkurs kacheln. Zu gefährlich, so der Professer. „Erfahrene Instruktoren“, so Prokop, sollen die Funktion der Systeme zeigen. Ok, bin dabei wenns mir terminlich passt!

  • Mehr zur Motorradübergabe und der Zusammenarbeit zwischen BMW und der TU Dresden morgen in der Printausgabe der DNN.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *