Dresden / Fotos / Motorrad

Mit Peter & Almi bei der GDMA

So sehen Peter und Almi die GDMA.

Sehr plastisch, kontrastreich, irgemal ndwie manchauch düster –  Almuth und Peter Barchmann aus Dresden-Löbtau haben eine deutlich erkennbare eigene, faszinierende Fotosprache. Viel Licht und wenig Licht, hell und dunkel prägen die Fotos und die Beiden sind gern ganz nah dran am Fotoobjekt. Das zeigen sie unter anderem in ihrer Bilderserie zur Großen Dresdner Motorradausfahrt (GDMA) 2013. „Unseren Stil zu beschreiben ist gar nicht einfach, da es reines Bauchgefühl ist, die Bilder auf diese Weise zu bearbeiten“, schreibt Peter Barchmann zu den Fotos. „Wir finden es so einfach schön und versuchen den Blick des Betrachters etwas zu manipulieren, indem wir ihn in das Licht führen.“

Der gelernte Chemieingenieur und die Krankenschwester sind Hobbyfotografen. Peter Barchmann zum eigenen Anspruch: „Seit 2010 haben wir uns … intensiv mit Theorie und Praxis des Fotografierens und der Bildbearbeitung beschäftigt, ohne jedoch die Absicht zu haben, das Amateur-Level zu verlassen.“ Er selbst ist Hausmann, seine Frau arbeitet im Diakonissenkrankenhaus und gemeinsam gehen Sie gern auf Fotopirsch, wie ihre Website zeigt.

Ihre GDMA-Fotos sind auf Nachfrage in voller Auflösung auch ohne Rand und Logo zu haben. Gratis, wie Peter Barchmann auf Nachfrage mitteilte!!! Ein Blick auf die Fotoserie lohnt sich also und vielleicht kann man das Fototeam aus Löbtau auch gewinnen, um sich selbst samt Bike mal richtig in Szene setzen zu lassen. So könnte man vielleicht auch Peter & Almi eine Freude bereiten. Schließlich haben sie selbst weder Motorradführerscheine noch eigene Bikes. „Jedoch fasziniert uns die Urkraft und Urfreude der Biker, mit denen wir uns sehr verbunden fühlen“, so Peter Barchmann.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *