Dresden / Moped / Motorrad

In memoriam GDMA

Logo-GMDADresden (cs). Zum Jubiläum etwas Besonderes – das hatte sich Mario Gerbet für die 20. Große Dresdner Motorradausfahrt (GDMA) vorgenommen. Also war es auch kein Problem, sie ausnahmsweise mal an einem Sonnabend stattfinden zu lassen. Heute ist dieser Sonnabend, an dem die Jubiläumstour geplant war. Ziel: Der Lausitzring. Aus den bekannten Gründen ist daraus nichts geworden. So soll nun heute auf dem Lausitzring wenigstens an die GDMA erinnert werden. „Wir haben den bereits eingeplanten Superbiker*Korso im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft … als “GDMA-SOLI-KORSO” geplant“, teilten die Verantwortlichen der Rennstrecke mit. Die Zufahrt in das Fahrerlager sei ab 16 Uhr eintrittsfrei möglich, dort gibts auch Parkplätze. Die Grand Prix-Strecke kann ab 18.30 Uhr befahren werden. „Gefahren wird natürlich im entspannten Tempo, damit vom kleinen Zweitakter bis zum dicken Chopper alle dabei sein können – wie sonst zur GDMA!“

Ich wünsche viel Vergnügen und wenig Wehmut!

Ein Kommentar

  1. Wo wart Ihr heut alle ????
    Waren mit meinem Sohn auf dem Lausitzring und haben zwar die Gedenkrunde verpasst (Abfahrt schon 18:10 Uhr) dadurch nur eine Maschine aus Cottbus auf der Piste !!!!!!!!!!! Sonst wären es mit uns 3 gewesen !!!!!!!!!!!
    Ich kann nur sagen ein Trauerspiel !!!!!!!!
    Bin fix und fertig, so können wir die GDMA nicht retten !!!

    Jürgen der Drifter 1500 Fahrer

Comments are closed.