Motorrad / Termine

Kinderheimausfahrt in der Oberlausitz

Begeisterte Kinder – für die Organisatoren einer Ausfahrt ist das der schönste Dank.

logoBautzen (cs). Stolze 170 Kilometer lang wird die dritte und letzte Kinderheimausfahrt, die in diesem Jahr in Ostsachsen stattfindet. Nach den Sachsenbikern und den Beinharten aus Pirna gehen am Sonnabend die Motorradfreunde Oberlausitz auf Strecke. Sie planen mit rund 130 Motorrädern, ihre Partner sind das Kinderheim in Wuischke (Gemeinde Hochkirch) und Gäste aus anderen Einrichtungen der Kinderarche Sachsen e.V.. Wer dabei sein will, sollte sich dazu auf der Website der Motorradfreunde Oberlausitz oder direkt bei Ausfahrt-Organisator Frank Bauermann (Tel.: 0176 4441.8215) anmelden.

Wir wünschen zuallererst mal tolles Wetter am Sonnabend – und natürlich genügend Fahrer für alle Kinder. Dass das nicht selbstverständlich ist kann jeder erleben, der solch eine Ausfahrt auf die Beine stellt. Außerdem sollten alle Fahrer, die ein Kind auf dem Sozius mitnehmen wollen, möglichst auch einen Helm und eine feste Jacke für „ihr Kind“ mitbringen. Treffpunkt ist der Parkplatz des Penny-Marktes an der Löbauer Straße in Bautzen im Carolagarten (Sonnabend, 9.15 Uhr). Von dort gehts zunächst zum Kinderheim in Wuischke, um ddie Mitfahrer abzuholen.

Die Tour am Sonnabend führt „Richtung Norden über kleine Nebenstraßen zwischen Heide und Teichen“, haben mich die Veranstalter wissen lassen, geplant sind auch „nicht alltägliche Zwischenstopps“. Nach den 170 Kilometern und zwei Fahrpausen soll der Tross gegen 17 Uhr wieder in Wuischke ankommen. Dort planen die Kinder anschließend ein kleines Dankeschön-Program, die Motorradfahrer könne sich unterdessen mit Gegrilltem stärken.

Gewimmel am Start, bei Pausen und am Ziel – so wünschen sich das die Oberlausitzer.

Ein Kommentar

Comments are closed.