Moped / Motorrad / Termine

Mit Mut zum Motorrad-Museum

Plakat HeeselichtMut gehört dazu und jede Menge Enthusiasmus. In Heeselicht, einem kleinen Dorf an der Rennstrecke in der Sächsischen Schweiz, planen zwei Unentwegte aus Gönnsdorf ein Motorradmuseum. Das ist eine tolle Nachricht und man kann Mario Gerbet und Axel Zwicker nicht nur viel Erfolg dabei wünschen. Man muss es!!! Denn solche Aktivitäten sind leider selten und eine große Freude für alle Motorradenthusiasten. Nein, das Museum ist noch nicht fertig, aber es öffnet am Sonntag trotzdem schon mal. Ab 14 Uhr wird gegrillt und es sollen auch ein paar Motorräder in oder vor dem Musem stehen, hat mir Mario versprochen.

Rund 30 Helfer haben die beiden Ideengeber und gemeinsam mit ihnen bei einem reichlichen halben Dutzend Arbeitseinsätzen schon mal ordentlich angepackt im Wirtschaftsgebäude des ehemaligen Heeselichter Ritterguts. Mehrere Ausstellungsräume sind geplant, auch solche mit historischen Kreuzgewölbe-Decken. Außerdem planen die Verantwortlichen drei Ferienwohnungen. Wie das alles funktionieren soll und wie man helfen kann, ist am Sonntag zu erfahren, wenn die Macher, ihre Freunde und Helfer nach Heeselicht, Hofestraße 1, zum „Tag der offenen Museumsbaustelle“ laden.

„Warum machst Du das“, habe ich Mario gefragt. Seine Antwort kam prompt und wie erwartet: „Warum? Weil es keine GDMA mehr gibt.“ Stolpen/cs

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *