Moped / Motorrad

Ein Messebesuch in Leipzig

Die Motorradmesse Leipzig ist an diesem Wochenende das Biker-Mekka in Sachsen. Bis auf Yamaha sind alle Marken vertreten, auch BMW ist wieder mit einem Stand dabei.

Von Thomas Tuch/Leipzig

Eigentlich hatte ich den Gedanken schon abgehakt, in diesem Jahr wieder zur Leipziger Motorradmesse zu gehen, als kürzlich zwei Tickets von einem wohlbekannten Blog bei mir auf dem Tisch landeten. Ich habe mich über den Gewinn sehr gefreut und war am Samstag gleich um 9 Uhr da.

Der erste Eindruck war verblüffend – ich konnte ohne Menschenslalom zu allen Motorrädern. Selbst am frühen Samstagnachmittag konnte man noch Motorräder ansehen. War das nur mein Eindruck, oder kommen tatsächlich weniger Besucher als in den letzten Jahren? Die veröffentlichten Zahlen werden diesen Eindruck sicher nicht bestätigen.

Ein  Grund für das mangelnde Interesse mag sein, dass man nicht mehr wirklich Schnäppchen finden kann. Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Hut. Der beste Messepreis für meine engere Wahl entsprach dem bei Tante Louise. Oft waren die Preise aber noch deutlich höher. Da kaufe ich doch lieber vor Ort ein und habe einen Ansprechpartner, wenn mal was nicht in Ordnung ist.

Genug gelästert! Es war nämlich auch mal wieder schön auf der Motorradmesse in LE. Zum einen habe ich wieder viele Bikerfreunde getroffen, die man sonst im Winter nicht so oft sieht. Zum anderen waren viel weniger Handy- und Schuhputzhäändler da als in den letzten Jahren. Nein, es war wieder eine Motorradmesse!

Da gab es von der Ratte …

 

über den genialen Umbau einer Honda RC036 (sorry, ich liebe die Honda V4-Motoren) …

 

bis zum Hightech-Super-Hyper-Bike (mit einem Preisschild, das einem den Atem verschlug) …

 

wirklich das ganze Spektrum an Motorrädern. Wer sich also erst mal einen Überblick verschaffen will, der sollte mit Sicherheit zu einer Motorradmesse gehen. Da erspart man sich die Rennerei von Händler zu Händler und kann sich erst mal selbst mit seinem Traum anfreunden.

Die Show in Leipzig war mal wieder Klasse. Am besten hat mir persönlich die SuperMoto-Show im Innenhof gefallen. Die Jungs können fahren!

Die kleinen Einzelbilder zeigen, wie Kurvenfahrt wirklich funktioniert.

 

Zum Schluss habe ich noch die Rennleitung-110 besucht. Ich denke, dieses Bild ist ein schöner Abschluss für meinen Bericht.

Ich wünsche Euch eine schöne, knitterfreie Saison 2017,

Thomas.

Hier geht es im Internet zur Motorradmesse in Leipzig. Wir danken dem Freikartengewinner und Gastautor Thomas Tuch für seinen schönen Bericht. 36.000 Euro standen übrigens auf dem Preisschild für das futuristische Motorrad (Foto3).

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *