Moped / Motorrad

Zwei Messen in einer Woche

2019 wird es in Sachsen zwei Motorradmessen innerhalb von einer Woche geben – zuerst in Dresden, fünf Tage später in Leipzig. Ist das noch normal?

Die Sachsenkrad kann sich auch ohne Industriestände sehen lassen. Foto: Sachsenkrad

Von René Dahms, Sachsenbike

Was hat sich der Veranstalter der Leipziger Motorradmesse bei der Terminwahl nur gedacht? Die TWIN Veranstaltungs GmbH aus Holzwickede, Veranstalter der Messe in Leipzig,  tönt ja beharrlich, die Motorradmesse in Leipzig sei traditionell die erste, echte Motorradmesse des Jahres in Deutschland. Denn da würden keine Händler ausstellen, sondern die Industrie vertreten sein und alle großen und wichtigen Hersteller wären vertreten. Das war und ist – zumindest in 2018 schlicht falsch, denn neben BMW fehlte Yamaha ebenso wie Harley Davidson…

Zum Ursprung zurück – macht es tatsächlich Sinn, zwei Messen zum selben Thema, nämlich Motorrad, in relativer Nähe innerhalb von einer Woche zu machen? Besteht da nicht die Gefahr, dass man sich gegenseitig die Besucher wegnimmt? Ist es eventuell sogar gewollt, den Standort Dresden damit bewusst zu schädigen? Diesen Eindruck könnte man tatsächlich gewinnen…

Ein Kommentar

Comments are closed.