Motorradfahrergrüße nach St. Petersburg

Zum Tag des Gedenkens und der Trauer gab es Post für den Мотоклуб Штрафбат in St. Petersburg. Der Brief wurde laut verlesen. Es ging um die Freundschaft und gemeinsame Touren. Zehn Unterschriften stehen unter einem Brief, der vor wenigen Tagen in St. Petersburg öffentlich verlesen wurde. Sie stehen für verschiedene Gruppen und Einzelpersonen, die alle…

Bikes nach vorn beim CSD!

Es ist schon Tradition, dass der Umzug zum Christopher Street Day (CSD) in Dresden durch die Neustadt führt. Genau so ist es Tradition, dass er von Motorrädern angeführt wird. Die Besten ganz vorn: Motorradfahrerinnen zeigen Gesicht beim CSD. An der Spitze des Umzugs lassen sie sich Jahr für Jahr hundertfach fotografieren, während es maximal mit…

Zwei Stunden Nachtwölfe-Kontrolle

Mit drei Stunden Verspätung sind die Nachtwölfe am Sonntag in Dresden angekommen. Grund war eine Kontrolle der Polizei. Das kam nicht überraschend. Es war schon fast dunkel, als die Nachtwölfe am Sonntag Dresden erreichten. Eigentlich sollten sie 16 Uhr am Heidefriedhof sein, pünktlich hatte sich dort auch mehrere Menschen eingefunden, die sie begrüßen wollten. Keine…

Alles Gute für 2016!

Weniger als als zehn Stunden sind übrig von 2015, während ich diese Zeilen schreibe. Kein Jahr zum Vergessen, aber eines, an das ich gern einen Haken mache. Manches hat mich enttäuscht, aber 2015 war doch gut, weil es mich zugleich positiv stimmt. Enttäuscht haben mich manche Motorradfreunde, die sich in diesem Jahr leider einer Bewegung angeschlossen haben,…

Mäßigung und Demut

Niemand hat das böse L-Wort in den Mund genommen gestern Abend in der Kreuzkirche. Niemand hat uns Medienmenschen, die wir ausgesprochen zahlreich bei der Bürgerversammlung „Wie geht es weiter in Dresden?“ zugehört, mitgeschrieben und gefilmt haben, den Lügen-Stempel aufgedrückt. Kritik gab es aber reichlich. Inklusive Hinweisen verschiedener Redner, wir mögen doch endlich schreiben/senden, was wirklich…

#ParisisaboutLife

Dem ist nichts hinzuzufügen. Nur der Dank an Joann Sfar, einem der Karrikaturisten, die für Charlie Hebdo arbeiten, für seine klaren Worte. Und ein herzlicher Gruß an die Kollegen in Paris, insbesondere an @OdileBenyahia und die Mitarbeiter von @CharlieHebdo. Dresden/Paris/cs