Dresden / Medien / Moped

Von Kesselsdorf nach Chemnitz

Andre Gröbner – Harley-Händler mit Haut und Haaren.

Vom Gebrauchtwarenfachmann zum Harley-Spezialisten mit Haut und Haaren. Für Andre Gröbner war dieser Schritt gar nicht so groß. „Ich habe ja schon früher eine Harley gefahren“, sagt der Chef der neue Chemnitzer Harley-Niederlassung. Zuvor hat er seine eigene Firma in Kesselsdorf geführt. Etwas eineinhalb Monate hat Gröbner gebraucht, um sich mit allen Details der Marke vertraut zu machen. Am deutlich gewachsenen Messestand auf der Sachsenkrad wirkt er mit seinen Tattoos, wie ein gestandener Harley-Händler. Mit diesem Stand tourt die Thomas Heavy Metal Bikes GmbH auch zur Messe in Leipzig. Das Dresdner Unternehmen ist gewachsen und hat mittlerweile Dependancen in der Landeshauptstadt, Leipzig und Chemnitz.

Da scheint der Schritt zu einer „eigenen“ Veranstaltung nur logisch zu sein. Dabei sind die Dresden Harley Days, die im August zum ersten Mal stattfinden sollen, gar keine Heavy-Metal-Bikes-Aktion. Ein Plauener steht hinter dem Event, das die GmbH natürlich unterstützt. Aber das ist schon die nächste Geschichte… Dresden/csp

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *