Dresden / Motorrad

Tote Hose bei den Hells Angels

Die Geburtstagsparty ist ausgefallen. Die Hells Angels Dresden haben nicht gefeiert. So hatte auch die Polizei am Freitagabend nicht viel zu tun.

Nix war los vor dem Clubkeller der Hells Angels am Riegelplatz.

Es ist kurz nach 20 Uhr am Freitagabend. Dresden-Kaditz, Riegelplatz. Auf dem Fußweg der Kötzschenbroder Straße, gleich neben der Autobahnabfahrt, hat sich die Polizei aufgebaut. Die Beamten warten mit der roten Kelle auf das, was da kommen könnte. Ein VW-Transporter der Polizei steht in einem kleinen Park direkt gegenüber dem Kellerclub der Hells Angels, andere Einsatzfahrzeuge kreisen um den Ort des Geschehens.

Doch es geschieht nichts. Nur zwei Motorräder stehen vor dem Kellerclub – sie haben Riesaer und Chemnitzer Kennzeichen. Dabei bleibt es, bis die Polizei gegen 21 Uhr abzieht. Zu dieser Zeit steht auf der Facebookseite „Big Red Machine Dresden“, dass die Party abgesagt ist. „Wegen noch ungeklärter Rechtslage.“ Na sowas, ausgerechnet die Höllenengel halten an Recht und Gesetz?!? Gut so! „Die Party ist nur aufgeschoben“, heißt es weiter. Vorerst also tote Hose bei den Hells Angels. Dresden/csp

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *