Dresden / Moped / Motorrad / Termine

Zwei Messen, ein Anspruch

Mit zwei Motorradmessen beginnt das Jahr regelmäßig in Sachsen. Dabei beanspruchen beide Veranstalter den Saisonstart für sich.

Probesitzen im Publikumsgewühl auf der MML. Foto: TWIN Veranstaltungs GmbH

Mehr als ein Vierteljahr vor Ausstellungsstart haben sich jetzt die Macher der Motorradmesse Leipzig (MML) zu Wort gemeldet. Sie kündigen Veränderungen an. So wird es bei der Zweiradschau vom 2. bis 4. Februar zum ersten Mal eine Extrapräsentation von Motorradumbauten geben, berichtet Thomas Deitenbach, einer der Geschäftsführer der TWIN Veranstaltungs GmbH aus Holzwickede (NRW). Für die Customizer ist demnach eine Fläche in der Eingangshalle Ost der Leipziger Messe reserviert. Showbühne und Clubcorner wechseln in die Halle 3. Damit wird in Halle 5 Platz für eine erweiterte Aktionsfläche. 300 Aussteller und bis zu 50.000 Besucher erwartet Deitenbach bei der 23. MML. Er schreibt vom „Saisonstart … mit vielen Neuerungen“. Alles beim Alten soll übrigens bei den Eintrittspreisen bleiben. Das ist ganz sicher eine gute Nachricht für potenzielle Messebesucher.

Die Motorradmesse in Dresden, die Sachsenkrad, findet im nächsten Jahr vom 12. bis 14. Januar statt. Damit ist sie tatsächlich die erste Motorradmesse des neuen Jahres – wenigstens in Ostdeutschland. Die Veranstalter, die Dresdner Firma Ortec, sprechen sogar von der bundesweit ersten Motorradmesse des Jahres. Sie ist kleiner als die Leipziger Schau – rund 19.000 Besucher sahen sich bei der 2017er Ausgabe die Angebote der etwa 140 Aussteller an.

Man kann es wohl so zusammenfassen: In Leipzig trumpfen die Motorradhersteller selbst auf, in Dresden präsentieren regionale Anbieter die Neuerungen auf dem Zweiradmarkt. Die Sachsenkrad ist damit familiärer als die MML, die Leipziger Messe ist dagegen eher echte Leistungsschau als ihr Dresdner Pendant. Ganz sicher haben beide Messekonzepte gute und weniger gute Seiten. Und zu 100 Prozent sicher ist auch: Die neue Motorradsaison beginnt stets in Sachsen – in Dresden und in Leipzig. Das passt doch gut zu uns! Dresden/csp

Wie sich die Bilder gleichen: Probesitzen im Besuchergedränge bei der Sachsenkrad. Foto: creatyp/Arvid Müller

Ein Kommentar

  1. “In Leipzig auftrumpfende Motorradhersteller“ und eine “echte Leistungsschau derer bei der Leipziger Messe“ ist ja sehr wohlwollend formuliert. 😉
    Die letzte Leipziger Motorrad-Messe fand ich sehr enttäuschend. Das Hersteller-Engagement war trotz vieler neuer Modelle eher enttäuschend. Entertainment geht anders. Und die jährlich gleichen Stunt-Shows in den jeweiligen Rahmenprogrammen ermüden auch allmählich. Und dass ich mit meiner Meinung beileibe nicht alleine stand, wahr sehr deutlich an vielen Stellen zu vernehmen.
    Ich hab darum zu dem Thema letztes Jahr auch ’nen Beitrag verfasst.
    Und trotzdem werde ich wieder auf die Messen gehen. 😉

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *