Dresden / Moped / Motorrad / Termine

Alles für den Motorrad-Nachwuchs

Nachwuchsarbeit wird groß geschrieben auf der Sachsenkrad. Sogar bei den Profis. Auf der Bühne stand heute ein ganz besonderer Vertreter professioneller Nachwuchsarbeit.

Kurventraining für den Nachwuchs.

Früh übt sich, was ein richtiger Motorradfahrer werden will. Die Pocketbiker locken in Halle 3 auf ihre kleinen Maschinen, praktisch zu jeder Zeit kippeln darauf kleine Racer herum und ahmen dabei lautstark die Motorengeräusche nach. Neben den Elektrofahrrädern gibts einen kleinen Rundkurs, auf dem Kinder Elektromotorräder ausprobieren dürfen. Immer schön linksrum und vorsichtig durch die Kurven.

Sitzprobe auf Ducati Srambler. Die Motorengeräusche macht der kleine Fahrer selbst.

Auch die großen Bikes sind etwas für Kinder, wie Sitzproben zeigen. Und letztlich wird ja beim Thema Motorrad auch jeder Mann schnell zum Kind…

Die vier Freudenberg-Fahrer enthüllten höchstselbst ihre zwei Motorräder.

Auf der Bühne stand heute das Freudenberg-Racingteam aus Bischofswerda. Anlass war die Vorstellung des Teams als Mannschaft in der Supersport 300-WM. Ein sächsisches Rennteam in der Motorrad-Weltmeisterschaft! Rund 70 Fahrer sollen dort aktueellen Meldungen zufolge dabei sein. Freudenberg tritt gleich mit zwei Teams an – einem waschechten SSP300-Duo mit den Fahrern Koen Meuffels und Maximilian Kappler sowie einem Juniorteam mit Jan-Ole Jahnig un Victor Steeman. „Wir sind die einzigen, die auf KTM antreten“, freuen sich die Teamchefs Michael und Carsten Freudenberg. „Da geht was!“. Dresden/csp

  • Hier gehts im Internet zum Racingteam Freudenberg.
Schick oder nicht schick? Die Niken lockt zum Probesitzen. Das weckt das Kind im Manne.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *