Worte wie in Stein gemeißelt

„Andere Motorräder mit dieser Kilometerleistung leben schon längst nicht mehr.“ Das hat mir heute Hans Kallich gesagt und mich damit erfolgreich besänftigt, nachdem mich der vierstellige Rechnungsbetrag für Jahresdurchsicht, neue Bremsscheibe, neuen Vorderreifen, Vergaserreinigung und -membranersatz bei meiner Yamaha vorübergehend missgestimmt hatte. Nun hat sie auch neuen Tüv. Und immerhin knapp 65.000 Kilometer auf der…

Nur Sprachschlamperei?

„Stadtobjekt ´Zur Wetterwarte 34´ soll Asylantenunterkunft werden“, lautet die Überschrift einer Pressemitteilung, die die Dresdner Stadtverwaltung heute Nachmittag verschickt hat? Wiebitte? Wer hat denn da die Feder geführt (oder die Computertastatur bedient)? Die Bezeichung Asylant „wird gelegentlich als abwertend empfunden“, heißt es im Duden. Die Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus aus Zürich wird in ihrem Glossar…

Was muss das Muss?

Auch der ADAC hat ein Herz für Motorradfahrer. Vor allem dann natürlich, wenn sie Clubmitglieder sind oder anderweitig bereit, Geld zu zahlen. Satte 115 Euro rufen die „Gelben Engel“ für ein Sicherheitstraining im Fahrsicherheitszentrum Leipzig-Halle auf. Sicherheitstrainings, bei denen man nicht noch zusätzlich Strecke bei An- und Abreise machen muss, gibt es unter anderem auch…

Eine total traurige Tragödie

„Die Geschichte des Sachsenrings“ haben die Kollegen der Zeitschrift „Motorrad“ in ihrer Ausgabe 15 (Seite 128) aufgeschrieben. Anlass war das jüngste Grand-Prix-Wochenende, in dem Artikel selbst geht es um sportliche Erfolge und Misserfolge in der langen Geschichte der Strecke, die ursprünglich ein 8,7 Kilometer langer Straßenkurs war, der unter anderem mitten durch Hohenstein-Ernstthal führte. Bemerkenswert aus Kollegensicht ist dabei…

Dresdner Brückenrhetorik

Das sollte eine Oberbürgermeisterin (OB) besser können. Helma Orosz fand nicht die richtigen Worte, als sie auf der Baustelle an der Elbe die Leistung der Arbeiter beim Bau der Waldschlößchenbrücke lobte. Von einer „technischen Meisterleistung à la couleur“ sprach sie und meinte doch eine Meisterleistung à la bonne heure. Als sie dann noch sagen wollte,…