Moped / Motorrad / Termine

Feiern und gefeiert werden

So könnte das heute bei Höffner aussehen – Harley on the line. Foto: PR/Harley Davidson

Es gibt was zu feiern morgen. Ein knappes halbes Dutzend Motorradmarken starten in die neue Saison. Mit dabei sind Ducati und die vier Vertreter aus Japan. Probefahrten, Sonderangebote und Benzingespräche – so etwas gehört zu den Frühjahrsterminen, für die manche Hersteller werbewirksame Begriffe wie Drachenfest und Roadshow verwenden. Es gibt auch einen „Biker´s day“, „Live“ oder gar keinen Slogan. Eines vereint aber alle Markenvertreter: Die Hoffnung, die Kundschaft zu mobilisieren und das Interesse am Motorrad bei potenziellen Kunden zu wecken. Deshalb hauen alle mächtig auf die Pauke. Wann sonst, wenn nicht morgen lohnt sich also ein Besuch?!?

BMW und Triumph haben die Saison bereits eröffnet, Marken wie Harley, Aprilia und Moto Guzzi machen so etwas lieber dezentral. So lädt zum Beispiel die Harley-Vertretung in Radebeul am 16. April zum „Open House“ ein. Dann feiern die Fans der US-Maschinen sich selbst und ihre Marke.

Das Dresdner Harley-Chapter macht das ganz anders: es lässt sich feiern. Bis zu zwei Dutzend Motorräder erwartet Klaus-Dieter Lindeck, der beim Chapter für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich ist, morgen Nachmittag im Elbepark. Dort veranstaltet „Höffner“ Grillmeisterschaften und die Verantwortlichen finden, dass es perfekt zum Barbecue-Wettkampf passt, wenn gleich daneben noch ein paar Harleys stehen. Da haben sich die Dresdner nicht lange bitten lassen. Sie kommen auf der Leipziger Straße nach Mickten gefahren, wollen um 15 Uhr bei Höffner ankommen und etwa zwei Stunden lang bleiben. Dresden/cs

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *