Rastlos mit Rutter

Beckenschlag, „Ameeeeeeeeeen!“, noch drei Takte volles Rohr, Finale furioso im Fortissimo. Eine Sache von Sekunden und dann – Stille. Der Dirigent hält noch kurz die Spannung, gleich kommt der Beifall. Das war das „Gloria“ von John Rutter. Das Konzert ist zu Ende. Die Anspannung schwindet. Das Gehirn schaltet auf Piano. Und dennoch schießen musikalische Versatzstücke…

Konzerteinladung

Es wird laut. Es wird populär. Es macht Gänsehaut. Das Gloria des englischen Komponisten John Rutter steht im Mittelpunkt eines Konzerts, das am Montag in der Markuskirche in Pieschen stattfindet. Es laden die Ökumenische Kantorei der Weinbergskirche Dresden-Trachenberge und der Marginalchor aus Nürnberg ein. Vor Wochenfrist hatte unsere Zusammenarbeit Premiere – in der Nürnberger Peterskirche….

Genug ist nicht genug

Dresden (cs). Es ist Not am Mann. Und an der Frau. Der kleine Dresdner Chor Vario Vocale braucht Unterstützung. Wir suchen Verstärkung, langfristig. Denn mit je zwei Männern in Bass und Tenor sind wir nur gerade so auftrittsfähig und im nächsten Jahr stehen mehrere große Konzerte im Terminplan. Genug ist also nicht genug. Wir suchen!…

Sachsenring – Es geht aufwärts!

Hohnstein-Ernstthal (cs). Heute vor einer Woche – Finale auf dem Sachsenring, der MotoGP gastiert zum 17. Mal. Leider konnte ich in diesem Jahr nicht dabei sein, eine (schöne) Verpflichtung mit den Kerners sprach dagegen. Nun gabs die Abschlusszahlen. Demnach haben 209.408 (zahlende) Gäste die Trainingsläufe und Rennen gesehen. Nicht pro Tag, an allen drei Tagen…

Weib, Gesang und Maritimes

Der Fährmann holt über und dazu gibts kernige Lieder. Zum heutigen Ostersonntag überraschen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) ihre Gäste in Pillnitz mit einem besonderen Geschenk. Auf der Personenfähre singen „Die Kerners“. Mit alten und neuen Liedern vom Wasser, von Frauen und vom Wein will das Dresdner Vokalquartett den Fährgästen die Überfahrt verkürzen. Zu den „Kerners“…

Gerichtstage mit Telemann

Mit zwei Konzerten an zwei aufeinanderfolgenden Tagen beginnt meine Auftrittssaison in diesem Jahr. Das ist neu und gut so, denn so lohnt sich die Mühe, die sich die Weinbergskantorei aus Dresden-Trachenberge mit mir gegeben hat. Ich darf mitsingen bei Telemanns „Tag des Gerichts“, einem zunächst eher sperrigen Spätwerk des Magdeburger Komponisten. Inzwischen gewinnt der Chor…