Dresden / Moped / Motorrad

Gestohlene KTM ist wieder da

Seit Anfang Mai musste ein Radebeuler auf seine KTM verzichten. Nun ist sie wieder da. Wie die Polizei das Motorrad gefunden hat.

Die Maschine, eine schwarz-weiß-orange lackierte KTM 690 Duke, verschwand am 8. Mai aus einer Tiefgarage an der Uferstraße in Radebeul. Da war sie zehn Jahre alt und noch rund 6.000 Euro wert, so damals die Polizei. Am Dienstagabend ist solch ein Polizei den Beamten auf der Michaelisstraße in Dresden aufgefallen. Kurzzeitig haben sie es dann aus den Augen verloren, fanden es aber auf einem Parkplatz an der Straße Am Galgenberg in Lockwitz wieder. An dem Motorrad waren Kennzeichen angebracht, die zu einem VW Golf gehörten. Beide Plaketten auf den Nummernschilder seien offenbar gefälscht gewesen, teilte die Polizei mit.

Die Identifikationsnummer am Motorrad war unkenntlich gemacht worden, eine Zuordnung zu dem Diebstahl war aber dennoch möglich. Die 690er Duke und die Kennzeichen wurden sichergestellt.

Der Fahrer, ein 36-Jähriger, befand sich in der Nähe und wurde ebenfalls kontrolliert. Er hatte keine Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Gegen den Deutschen wird nun unter anderem wegen Hehlerei, wegen Urkundenfälschung, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt. Dresden/csp

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *