Motorrad

Mit der „Trophy“ auf Tour

Michael Muelenz plant eine Reise mit seiner MZ 175/2 Trophy.

Wenn einer eine Reise plant, dann muss er einiges vorbereiten. Michael Muelenz aus Weißig plant eine Reise und wie er sich darauf vorbereitet, kann man morgen in der Printausgabe der DNN auf Seite 17 nachlesen. Vorab wird nur verraten: Der 63-Jährige hat viel Motorraderfahrung und will den Spuren seiner Jugend folgen.

  • Dass hier zuletzt so oft MZ Thema war, ist Zufall. Infos anderer Markenvertreter werden ebenso gern verarbeitet.

10 Comments

  1. Hallo

    Wir sitzen hier bei ungarischem Palinka und ich muss sagen: Es ist ein Traumurlaub mit der MZ ES 175/2 „Trophy” und Zelt, wie vor 45 Jahren in Ungarn. Wir haben Traumwetter bei 30 Grad. Am Tag gehe ich mit der Luftmatratze schwimmen wie damals oder mein ungarischer Freund borgt mir sein Surfbrett.
    Es gab ganz viele freundliche Begegnungen schon auf der Fahrt und Gespraeche an Tankstellen, Parkplaetzen und anderswo. Gestern wurde ich gefragt, ob ich an einem Oldtimertreffen in Siofók am 20. August teilnehmen will. Das geht vielleicht den halben Tag, denn abends will ich in Budapest sein zum grossen Feuerwerk am Nationalfeiertag.
    Wenn ich in 5 Jahren noch noch fit genug bin, werde ich die Tour wiederholen.
    Es gruesst alle Motorradfreunde.

    Michael Muelenz

    1. Ein Blogkommentar, so schön wie eine tolle Ansichtskarte! Vielen Dank für die guten Nachrichten aus Ungarn und weiter gute Reise! Hier und hier gibts aktuellere Einträge zu diesem Motorradvergnügen mit einer MZ 175/2 Trophy.

    2. Seit gestern bin ich gut von der Ungarn-Tour nach insgesamt 1990 Kilometern zurückgekehrt. Die 42 Jahre alte MZ ES/175 Trophy lief wie eine Biene, als wollte sie einen Sieg bei den Six Days der 60-er Jahre erringen, nur bergan merkte man ihr das Alter an. Das war einer meiner allerbesten Urlaube!
      Besonderen Dank an Szabolcz Varsanyi, der mir ganz tolle Gastfreundschaft am Balaton geboten hat.

      Mit Oldie-Bikergrüßen
      Michael Muelenz

  2. Für dieses Jahr ist wohl die Motorradsaison beendet. Aber vom 6. zum 7. Oktober war ich zum Klassentreffen mit der MZ in Schöneiche bei Berlin. Ein schöner Abschluß: 230 km Hin- und 250 km Rückfahrt, vorwiegend auf der B 97 und B 96. Da wurden Erinnerungen wach, wie wir in Vor-Autobahnzeiten auf der damaligen F96 zur Ostsee gefahren sind.

    Mit Oldie-Bikergrüßen
    Michael Muelenz

  3. kleiner Nachtrag zur Motorradsaison 2013:
    Natürlich hab ich mit der MZ ES 175/2 Trophy auch in diesem Jahr mehrere schöne kleinere und größere Touren gemacht. Das Beste war zum 2. Mal die Teilnahme am Motorradtreffen in Löbnitz in der Nähe von Bad Düben. Dort traf ich mich vom 16. bis 18. August mit meinem Sohn Daniel und Enkel Moritz aus Leipzig, vielen Motorradfreunden und dem Organisator Fritz Mühlmann . Wir grillten am Lagerfeuer bei Gitarrenmusik und es gab eine sehr schöne Ausfahrt mit Rast an der Autobahnkirche Brehna, obwohl wir keine Autobahn gefahren sind. Auf der Rückfahrt schlief mein Enkel im Beiwagen der 250-er Trophy meines Sohnes.
    Mein Sohn sagte abschließend, falls ich 2017 die Ungarntour wiederhole, ist er (vielleicht mit Enkel) dabei.

    Mit Oldtimer-Bikergrüßen
    Michael Muelenz

  4. Hallo,
    ich möchte dieses Jahr im Sommer auch mit der MZ ( TS 250/1 Gespann) an den Ballaton fahren. Kannst du mir einen guten Zeltplatz empfelen?
    Letztes Jahr war ich mit ihr von Görlitz bis zum Gardasee gefahren. Das sind knapp 1000 km. Und das in „nur“ 21 Stunden mit Pausen und tanken ( alles Landstraße). Es war eine wahnsinns Erlebnistour, echt empfelenswert. Vor allem das Beste zum Schluss, mein kleiner Bruder ist mit dem S51 mitgefahren!
    Dort unten staunten auch die Harleyfahrer nicht schlecht und waren überaus begeistert von der „geballten Kraft“ des Zweitakters, der ohne Probleme läuft und läuft und läuft…

  5. Entschuldigung, ich sehe erst jetzt die Frage nach einem günstigen Zeltplatz am Balaton. Ich war auf einem kleinen Platz direkt an der Fähre in Szantod, wenn man von Tihany rüber fährt. Dort war es gemütlich und nicht so viel Betrieb. Aber es gibt natürlich jede Menge große und kleine Plätze, je nachdem, was man erwartet.
    Übrigens fiel mir ein, dass ich 1965, als ich die Motorradprüfung hatte, das erste Mal mit der 125-er MZ ES meines Vaters zusammen mit meinem Bruder an die Ostsee zelten gefahren bin. Bis 2015 sind das genau 50 Jahre. Das könnte ein Anlass sein, auch diese Tour auf der Route 96 (statt 66) mit meiner MZ ES 175/2 zu wiederholen.
    Mit Oldtimer-Bikergrüßen Michael aus Dresden-Weißig

  6. Ja, wie angekündigt, werde ich am 20.07.2015 starten. Die erste Etappe geht nach Wollin, Krs. Brandenburg (Havel). Dort begann vor 50 Jahren die erste Fahrt auf der 125-er MZ.
    Am 21.07. werde ich über die B107 und B103 Richtung Darß/Ostsee fahren. Ein möglicher Zwischenstopp bei MZ-Freunden in Güstrow ist eingeplant.
    Die Rückfahrt wir dann über die B96 führen (auch, wenn mich mit 66 Jahren die Route 66 auf der Harley gereizt hätte)
    Mit Bikergrüßen, Michael Muelenz

  7. Ja, ich hab es schon angekündigt, 2016 will ich mit der MZ „Trophy“ nach 50 Jahren über den Kyffhäuser mit den herrlichen Kurven nach Weißensee / Thüringen fahren und dort wie 1966 – damals mit der 125-er MZ die Brieffreundin – jetzt verheiratet – besuchen, die ich damals kennenlernte.
    Und wenn ich das Geld zusammen bekomme, soll es eventuell im August oder September eine Harley-Tour auf der Route 66 geben. Mitstreiter sind herzlich willkommen!!!
    Das passende T-Shirt mit der Aufschrift „Ich bin 67 – helft mir auf die Harley“ ist schon vorhanden.

    Mit Bikergrüßen
    Michael Muelenz, Dresden-Weißig

Comments are closed.