Dresden / Moped / Motorrad / Termine

Sachsenkrad 2019 hat begonnen

In diesen Minuten beginnt die Sachsenkrad 2019. Die Messe in Dresden wartet mit zwei erwähnenswerten Superlativen auf.

Katharina und Nicole mögen nicht nur Ducati. Aber hübsche Frauen passen gut zu hübschen italienischen Bikes. Foto: Ortec

Alle namhaften Marken sind vertreten. Und sie präsentieren 16 Deutschland-Premieren. Das sagte Pressesprecherin Ines Kurze von der Dresdner Messe-Firma Ortec bei der Ankündigung der Sachsenkrad. Übrigens handelt es sich um eine Jubiläumsausgabe – es ist die 25. Motorradmesse in Dresden.

Seit knapp einer Stunde haben die Türen geöffnet. In Messehalle 4, also links vom Eingang, findet ihr die Motorradmarken – von BMW über Ducati bis Suzuki und Yamaha. In der Halle rechts, also der Halle 3, präsentieren unter anderem Reifenhersteller und Motorradausstatter ihre Angebote. In der sogenannten Via Mobile, also dem Mittelbau zwischen den Hallen, findet ihr viele Gebrauchtmotorräder im Topzustand, die natürlich zum Verkauf stehen.

Das Bühnenprogramm besteht unter anderem aus Motorradpräsentationen, der Vorstellung von Reiseveranstaltern (Almoto mit Daniel Rintz und einer Motorradreise für bis zu zehn Fahrer im Himalaya!) und Motorsportlern. Dort ganz besonders sehenswert: die Vorstellung des Freudenberg-Rennteams aus Bischofswerda (Sonnabend, 14 Uhr) und des Teams Gert56 aus der Langstrecken-Weltmeisterschaft. Dresden/csp

  • Hier findet ihr die Eintrittspreise und Öffnungszeiten der Messe und weitere Einzelheiten zum Programm.
Diese Blicke laden klar zum Besuch der Sachsenkrad ein. Foto: Ortec

 

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *